Die Sprache und ich

So wie meine Hände mittels Farbe meine Befindlichkeiten nach aussen transportieren, geschieht es auch beim Schreiben.

Ich muss mich ausdrücken können!

Und wenn es nicht mittels Malen geschieht, geschieht es mittels Schreiben.

Sprache fällt mir leicht. Sie plätschert daher ohne Anstrengung.

Die entstehenden Geschichten fliessen quasi aus mir heraus…

2018 entstand ein geheftetes Büchli mit 18 Kurzgeschichten.

(Band 2 ist bereits in Arbeit)

Es sind Geschichten, z.T. Fabeln voller Metaphern, Symbolen und Wortspielen.

Titel der Geschichten

Die Maus, der Hund, das Säuli

Max und Moritz

Die Krankheit, die niemand sah und die vielleicht auch keine war

Ich, ich und ich (Drei Sequenzen und ein Gespräch)

Die Drei, die alle das Selbe sein wollten

Ein Gefühl

Die Überlebenskraft, die Mutwilligkeit, die Todessehnsucht

Aschenputtel, Rotkäppchen, Schneewittchen und Hans im Glück

Freunde?

Annamarie-Amanda

Eine Kröte, ein Zebra, eine Robbe

Herr Muss, Frau Möchte, Fräulein Will, Tante Kann und Oma Liebe

Die Ratschläge von Oma Liebe für die Familie Muss-Möchte-Will-Kann

Das Jetzt und die Vergangenheit

Schokolade, Salzstange, Cola

Zwei Streithähne

Der Ackerbauer, der Gipfelstürmer, der Tiefseetaucher

Der Glasbaum

Verkaufspreis exkl. Versand: Fr. 20.-

© 2019 Esther Streb